Ellen Habert

Am Rottgarten 36

63571 Gelnhausen

Tel.: 06051 5610

mail:ellen@habert.de

Mein Name ist Dr. Ellen Habert (geb. Gebke), geboren am 12.07. 1966 in Gelnhausen.

von Kindesbeinen an malte ich viel mit meiner Schwester (Silke Gebke) gemeinsam, die später Kommunikationsdesign studierte und heute eine Malschule (Malzeit) betreibt.

Unsere ersten Erfahrungen mit Ölfarbe sammelten wir als Kinder, im Bemalen von Wohnungstüren mit Bauernmalerei in der elterlichen Hofreite. Da ich auch eine naturwissenschaftliche Begabung besaß, studierte ich Biologie mit Schwerpunkt Zoologie und wurde Wissenschaftlerin. auch während des Studiums musste gezeichnet werden und so lernte ich die Faszination der Natur auf eine ganz andere Art der Darstellung kennen. Später wurde das Zeichnen durch die Fotografie ersetzt und auch hier entstanden tolle surrealistische Aufnahmen von mit Fluoreszenz markierten Zellen. Der Nachteil der Fotografie war, dass Alles was fotografiert wurde gleichmäßig dargestellt wurde und nicht einzelne, wichtige Details besonders herausgearbeitet werden konnten. Das führte zu einem verflachen der Aussage.

Durch die Geburt meiner Tochter am 06.01.200, kam das Aus meiner wissenschaftlichen Karriere und ich widmete mich fortan der Aufzucht meiner Tochter und konnte meinem Hobby der Reiterei verstärkt nach gehen. Später kamen noch zwei Collies und anfänglicher Hundesport dazu. Also alles in Allem war ich voll ausgelastet. 2007 nahm ich dann erstmals wieder einen Pinsel in die Hand und porträtierte mein damaliges Pferd Alibaba.

Je erwachsener meine Tochter, älter die Hunde und ausgebildeter die Pferde wurden, konnte ich mir wieder mehr Gedanken über mein eigentliches “Schaffen wollen” machen. Da kam die Idee der “Pferde in Farbe” wieder auf. Da meine Schwesterdie Idee nicht umsetzen wollte, riet sie mir es, mit ihrer Unterstützung, selbst zu versuchen. So entstanden die Werke der folgenden Seiten.

 

Escape Trakehner surrealistisch in Öl