Über meine Arbeit

Ellen Habert

Am Rottgarten 36

63571 Gelnhausen

Tel.: 06051 5610

mail:ellen@habert.de

Schon lange überlegte ich Pferde einmal anders darzustellen. Inspiriert durch die die Bilder von Franz Marc, die mir schon immer sehr gut gefielen, wollte ich Pferde porträtieren, die dabei aber nicht so stark verfremdet sind, sodass man sie nicht mehr erkennt, sondern so detailliert in einer anderen Farbe gemalt, das Ausdruck des Pferdes und seine Persönlichkeit erhalten bleiben oder gar verstärkt werden. Farben dienen als Ausdrucksmittel, die Stimmungen und den Charakter unterstreichen sollen.

Angefangen habe ich mit einem Porträt von Exclusiv, ein Trakehnerhengst aus dem Gestüt Hämelschenburg, ein Foto ihres Pferdes, hat mir Beate Langels, freundlicher Weise zur Verfügung gestellt. Daraus entstand folgendes Gemälde

Foto Beate Langels

Hier wurde nur der Hintergrund stark verändert.

Da ich auch selbst gerne fotografiere porträtiert ich dann hauptsächlich meine eigenen Pferde. Die Umsetzung eines Fotos von Galileo kam meinen Vorstellungen dann schon sehr nahe:

Da ich auch selbst gerne fotografiere, porträtierte ich dann hauptsächlich meine eigenen Pferde. Die um setzung von Galileo kam meineen Vorstellungen schon sehr nahe. Dabei war mir immer der Ausdruck des Auges als Spiegel der Seele wichtig.

Trakehner in Farbe Killarney
Caroline habert

oder mit mehr Bedeutung auf die Farbaussage gelegt: Hope and Confidence

Hope-and-Confidence-3
Lissy-7-5-2016-23

Danach kamen Pferde in Bewegung und hier vor allem die Bewegung des Muskelspiels:

Ein-Herz-und-eine-Seele-3

Für die Ausstellung am Ostermarkt in Gelnhausen-Hailer in der Kunstschule Malzeit meiner Schwester Silke Gebke, versucht ich dann das Thema Flucht, das ja schon immer auch ein großes Pferdethema ist, mit meinen Bildern umzusetzen.

 Vorallem auch für die von mir hauptsächlich poträtierten Trakehner ein wichtiges und sehr emotionales Thema mit mehrfacher Bedeutung. Die Bildserie ist dabei von rechts nach links zu lesen.

Die vor der Flucht entstehende Unruhe, Verwirrtheit; hier durch multiple Farben dargestellt, die Enge und gleichzeitige Nähe der beiden Pferde, die kaum noch eine Unterscheidung zwischen den beiden Individuen zu lassen. CONFUSION.

Dann die Klarheit des Geistes; der Aufbruch, Ausbruchdurch ein kräftiges reines klares Blau und ein steigendes Pferd dargestell. Escape.

Und schließlich das Umsetzen in Muskelkraft mit Rot, mit dem mutigen Sprung über die Mauer. The way out.

 

The-way-out
Escape
Confusion-4